Back to Top

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Aikido

Was ist Aikido?

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, welche das Ziel hat die Energie eines Angreifers zu nutzen, um sich gegen diesen zu verteidigen.

Mehr Details und Informationen über Aikido finden Sie hier

Für wen ist Aikido geeignet?

Aikido kann von jedem ausgeübt werden. Ob jung oder alt, athletisch oder nicht, Mann oder Frau, es gibt keinerlei Einschränkung. 

Jeder Mensch ist unterschiedlich und was er im Training leisten kann hängt nur davon ab.

Ist Aikido für Frauen geeignet?

Aikido ist ausgezeichnet für Frauen geeignet. 

Normalerweise haben Frauen Männern gegenüber einen Nachteil was Kraft angeht. In der Realität ist es so, dass meist Männer Frauen angreifen und ihren Kraftvorteil ausnutzen wollen. Und wenn Kraft auf Kraft trifft, gewinnt immer die größere Kraft.

Da Aikido darauf aufbaut sich Kraft eines Angreifers zu nutze zu machen, ist es eine ideale Kampfkunst auch für Frauen. Hier spielt größere Kraft keine Rolle und Frauen haben in der Regel den Vorteil, von Natur aus nicht auf Kraft zu bauen, wodurch es ihnen leichter fällt die Techniken zu lernen. 

Kann ich mich mit Aikido verteidigen?

Ja, man kann sich mit Aikido selbst verteidigen. Da es im Aikido jedoch, wie auch in vielen anderen Kampfkünsten, verschiedene Stilrichtungen gibt, kommt es darauf an, ob die gewählte Stilrichtung auch dementsprechend trainiert. 

Selbstverteidigung hängt im wesentlichen davon ab, wie man trainiert und wie viel Wert im Training auf Realismus gelegt wird. 

Hier im Takeki Dojo wird die Stilrichtung "Makoto Aikido" unterrichtet, welche eine sehr direkte und zur Selbstverteidigung ausgezeichnete Aikido Stilrichtung ist. Unser Ziel ist es die Brücke zwischen der Theorie im Dojo und der Realität auf der Straße zu schaffen. Somit legen wir Wert darauf, dass alles was in unserem Training unterrichtet wird, auch außerhalb des Trainings anwendbar ist.

Gibt es im Aikido Wettkämpfe?

Im Aikido gibt es keine Turniere oder Wettkämpfe. 

Die Idee hinter Aikido ist rein defensiv, so würden Wettkämpfe gegen dieses Prinzip verstoßen.

Außerdem gibt es bei Wettkämpfen Regeln und dadurch entstehen Limitierungen. Diese gibt es auf der Straße nicht. Wenn Aikido dort funktionieren soll, sind derartige Regeln kontraproduktiv, wenn man sich außerhalb solcher Reglementierungen selbst verteidigen muss.

Wird im Aikido auch mit Waffen trainiert?

Ja, im Aikido wird auch mit Waffen trainiert. Üblicherweise werden mit Jo (Holzstab), Bokken (Holzschwert) und Tanto (Holzmesser) trainiert. 

Es gibt auch Trainingseinheiten bei denen ein Teilnehmer eine Waffe hat, während der Andere unbewaffnet ist und angegriffen wird. Aber auch Training mit zwei bewaffneten Trainierenden gibt es. Hierbei werden die verschiedenen Waffen auch gemischt.

Zusätzlich bauen wir im Takeki Dojo auch gerne verschiedene Alltagsgegenstände mit ins Training ein, um den Anspruch an ein möglichst realistisches Training zu erfüllen.

Ist Aikido besser als andere Kampfkünste?

Ob eine Kampfkunst besser ist als eine Andere ist hängt nicht von der jeweiligen Kampfkunst ab, sondern von denjenigen die sie ausüben. Außerdem stellt sich die Frage "Besser im Bezug auf was?". 

Unserer Auffassung nach gibt es keine schlechten Kampfkünste. Es gibt lediglich in jeder Kampfkunst gute und schlechte Trainer. 

Es kommt immer darauf an, was jeder individuell in einer Kampfkunst sucht. Dementsprechend sollte jeder sich ein eigenes Bild machen, ob eine Kampfkunst und der Trainer der sie unterrichtet, den eigenen Ansprüchen genügt.

Kampfkünste entstanden in Kriegszeiten und wenn dort eine Kampfkunst schlecht gewesen wäre, würde es sie heute nicht mehr geben, da im Krieg alle umgekommen wären, die eine schlechte Kampfkunst ausgeübt hätten.

Makoto Aikido

Was ist Makoto Aikido?

Makoto Aikido ist eine Aikido Stilrichtung, welche sich durch sehr kurze und direkte Bewegungen auszeichnet. Dieser Stil wurde von Shihan Larry Reynosa, einem ehemaligen Top-Schüler von Steven Seagal für 20 Jahre, begründet.

Der dahinterstehende Verband, der Makoto Aikido Kyokai, ist direkt unter dem Hombu Dojo in Tokyo, Japan registriert. 

Weitere Informationen über Makoto Aikido finden Sie hier.

Wo liegt der Unterschied zu anderen Aikido Stilrichtungen?

Makoto Aikido ist eine sehr direkte Aikido Stilrichtung. Der Fokus liegt darin auch auf der Straße anwendbar zu sein und gleichzeitig nicht gewalttätiger als der Angreifer werden zu müssen. 

Training im Makoto Aikido unterscheidet sich daher auch bisweilen deutlich von "klassischeren" Aikido Stilrichtungen. So wird im Makoto Aikido beispielsweise die Linie zwischen Angreifer (Uke) und Verteidiger (Nage) nicht verlassen, wie es in anderen Stilen oft pauschal getan wird. Auch dass Angriffe nicht gestoppt werden oder auch nicht am Verteidiger vorbei geschlagen wird, ist typisch für Makoto Aikido. Denn sobald man die Sicherheit des Dojos verlässt und auf der Straße in eine Auseinandersetzung gerät, wird dort auch keiner einen Angriff stoppen oder daneben schlagen. Und diese Art zu trainieren ist einer der größeren Unterschieden zwischen Makoto Aikido und anderen Aikido Stilen.

Takeki Dojo

Wann wird trainiert?
Wo wird trainiert?

Das Training findet im Salle Polyvalente de la Lauter statt. Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie hier.

Welche Kurse gibt es?

Derzeit gibt es einen Kurs für Erwachsene. Weitere Kurse sind in Planung und sind in unserem Kursplan zu finden.

Außerdem finden regelmäßig Lehrgänge und Seminare statt.

Gibt es Kindertraining?

Aktuell wird kein Training für Kinder angeboten, jedoch gibt es Planungen ein Kindertraining in Zukunft anzubieten.

Wer leitet das Training?

Das Training wird von Christian Föller geleitet. Christian betreibt seit über 25 Jahren Kampfkunst und ist seit 2003 Schüler von Shihan Larry Reynosa

In welcher Sprache wird unterrichtet?

Das Training wird wahlweise in deutsch oder englisch unterrichtet. 

Außerdem haben wir Schüler aus Frankreich, welche dabei helfen können den Unterricht auf französisch zu übersetzen.

Unter welchen Voraussetzungen kann ich teilnehmen?

Es gibt keine besonderen Voraussetzungen um am Training teil zu nehmen. Lediglich sollten Sie gesundheitlich in guter Verfassung sein um unbedenklich am Training teilnehmen zu können.

Was kostet das Training?

Die Teilnahmegebühr variiert, je nach dem, ob Sie bereits Mitglied im MJC sind oder nicht. 

Die aktuellen Gebühren können Sie unserem Anmeldebogen entnehmen.

 

Gibt es die Möglichkeit ein Probetraining zu machen?

Sie können jederzeit zu einem Probetraining vorbeikommen. Bitte schicken Sie uns vorab eine kurze Nachricht und lassen uns wissen, wann Sie gerne zu einem Probetraining vorbei kommen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Was benötige ich, um beim Training mit zu machen?

Um bei unserem Training mit zu machen benötigen Sie lediglich ein paar Sporthosen und ein T-Shirt bzw. langarm Oberteil. Zusätzlich empfehlen wir ein paar Flip-Flop Schuhe mitzubringen, für den Weg von der Umkleinekabine zur Halle (das Training selbst findet barfuß statt).

Achten Sie darauf, dass Ihre Trainingshosen keine Druckknöpfe oder dergleichen haben. Gerade als Anfänger tendiert man dazu beim trainieren Fallschule über diese Knöpfe zu rollen, was nicht nur unangenehm ist, sondern auch schnell zu etlichen blauen Flecken führt.

Wie kann ich Mitglied werden?

Wenn Sie Mitglied im Takeki Dojo werden möchten, laden Sie sich einfach unseren Anmeldebogen herunter, füllen diesen aus (sie können den Anmeldebogen auch am PC ausfüllen) und bringen diesen ausgedruckt und unterschrieben zum Training mit.

 

Findet während der Ferien das Training statt?

Üblicherweise machen wir keine Trainingspause während den Ferien. Sollte jedoch das Training (kurzfristig) ausfallen, kündigen wir dies auf unserer Webseite an. 

Sollte es sich ergeben, dass während der Ferienzeit mangels Teilnehmer das Training nicht statt findet, wird dies ebenfalls auf unserer Webseite angekündigt.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie uns jederzeit eine Nachricht mit all ihren Fragen schicken